© Bird Studio / Shueisha, Toei Animation Film © 1989 Toei Animation Co., Ltd.

Fußballspieler Joan Román der mal für FC Barcelona oder Manchester City spielte, ließ offiziell seinen Namen in Goku ändern. Grund ist seine Leidenschaft für Dragon Ball.

Auf Instagram veröffentlichte Román einen Post (nicht mehr verfügbar), in der er seine Entscheidung begründete:

Ich bin Joan sehr dankbar. Für alles, was ich bisher erlebt habe, und für die positiven Dinge und Lektionen, die mir das geschenkt hat. Aber jetzt bin ich Goku. Ich habe diesen Namen gewählt, weil ich mich mit seinen Werten und dem, was er für mich bedeutet, identifiziere. Beharrlichkeit. Einfühlungsvermögen. Entwicklung trotz Hindernissen. Licht und Positivität. Ich bitte nur darum, meine Entscheidung zu respektieren, wie viele Menschen es bereits tun. Immer in Bewegung. Immer vorwärts. Ich sende euch allen viel Liebe

Instagram

Hierzulande veröffentlichte KAZÉ viele Produkte des Dragon Ball Franchise. Der Publisher veröffentlicht zurzeit die ersten 13 Dragon Ball Z Filme in HD auf Blu-Ray.